Radfernweg und regionaler Radwegeabschnitt Sassnitz / Königsstuhl

 

Die Stadt Sassnitz baut derzeitig den Radweg von Sassnitz zum Königsstuhl auf der Insel Rügen.

Die Radwegtrasse verläuft vom nördlichen Rand der Ortslage Sassnitz (Stubbenkammerstraße – L 303, Anbindung Bachstraße) zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl durch den Nationalpark Jasmund mit einer Streckenlänge von 12,03 km.

 

Es ist geplant, den Radweg vornehmlich entlang vorhandener Forstwegtrassen durch die nördlich von Sassnitz befindlichen Waldareale zu führen.

Bei der Trassenführung wurden insbesondere folgende Zielstellungen umgesetzt:

  • Schaffung einer sicheren und attraktiven Verkehrsverbindung für Radfahrer von Sassnitz zum Königsstuhl
  • Umsetzung einer bestmöglichen Anbindung ausgewiesener Radwegrouten und sonstiger Ziele (z.B. Zeltplatz Nipmerow, Großparkplatz Hagen)
  • Minimierung von negativen ökologischen Auswirkungen (Eingriffe in den Baumbestand, Zerschneiden von Biotopen, Versiegelung zusätzlicher Flächen außerhalb bestehender Wege, Störung von Fauna durch Radfahrer und Wanderer)
  • Wirtschaftlichkeit (Kosten für Herstellung und Instandhaltung)

 

Der Ausflugsverkehr per Fahrrad gewinnt zunehmend an Bedeutung. Radtouristen erwarten vor allem ein gut befahrbares Wegenetz und eine verlässliche Wegweisung. Radtouristen benötigen umwegarme, überregionale Radverkehrsverbindungen, die der Überbrückung größerer Entfernungen dienen.

 

Wichtig für die Umsetzung sind genügend breite Wege, sowie ebene und gut befestigte Oberflächen.

Der Radweg wir größtenteils mit einer HGD – Schicht (Hydraulisch Gebundene Deckschicht) versehen. Diese Ausführung wird im ländlichen Wegebau verwendet und wurde auf Grund der verwendeten Materialien und der technischen Umsetzung als Ausbauart für den Nationalpark genehmigt.

 

Durch den Neubau werden die Attraktivität und die Qualität der Region für den Radtourismus deutlich gesteigert. Mit der Wegeführung erhält der Tourist einen Einblick in die Natur des Nationalparks und wird durch entsprechende Hinweise gezielt geführt und informiert. Informationstafeln, Wegweiser, sowie eine Ausstattung mit Fahrradständern und Bänken an der Trasse sind Bestandteil des Projektes.

 

Das Investitionsvolumen beträgt ca. 3 Mio. €. Die Fertigstellung ist je nach Wetterlage für den Frühsommer 2019 geplant.

 

Link zum Download der Übersichtskarte zum Radwegverlauf (PDF)