Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden

Sassnitz, den 12.11.2020

Der Volkstrauertag ist ein stiller Tag in der Bundesrepublik Deutschland, der die Versöhnung, Verständigung und den Frieden anmahnt. Öffentlich und gemeinsam gedenken wir jedes Jahr an diesem Tag der Opfer von Krieg, Völkermord, Gewalt, Terror und Vertreibung auf der ganzen Welt.

Die Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 15. November, findet aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr in Wahrung aller Abstände statt. Mit dem festen Willen, an die Schrecken des Krieges und Gewaltherrschaften zu erinnern und Verständigung, Versöhnung und Frieden unter den Menschen und Völkern zu fördern und für Freiheit und Demokratie einzutreten.

Bürgermeister Frank Kracht wird in diesem Jahr - leider ohne Beteiligung - an den traditionellen Gedenkorten in Sassnitz auf dem Alten Friedhof, auf dem Waldfriedhof Dwasieden und am Gedenkstein vor dem Rathaus die Gestecke niederlegen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden