Gedenkveranstaltung "Seelower Höhen"

Sassnitz, den 02.11.2020

Die Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule Sassnitz haben am 21.10.2020 gemeinsam mit Senioren der Stadt Sassnitz und Bergen/Rügen und Vertretern der Russischen Botschaft in Deutschland die Gedenkstätte „Seelower Höhen“ besucht. Begleitet wurden sie von den Organisatoren dieses Besuches, Herrn Hoffmüller, Frau Bloom (Geschichtslehrerin), Herrn Slowy (Seniorenbeirat) und der Mitarbeiterin der Stadtverwaltung für Städtepartnerschaften, Frau Kursikowski.

Diese Gedenkveranstaltung war dem Ende des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren gewidmet. Ziel dieses Besuches war, die Schülerinnen und Schüler mit der Geschichte des 2. Weltkrieges im Osten vertraut zu machen und zur Erkenntnis zu bringen, dass Krieg keine Lösung, sondern immer mit unermesslichen menschlichen Verlusten, Zerstörung und Entbehrungen verbunden ist.

Frau Titkova, die Mitarbeiterin der Russischen Botschaft für Kriegsgräberfürsorge, betonte in ihrer Rede die Bedeutung der bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Sassnitz und Kingisepp, um Erinnerungen für die nachfolgenden Generationen wachzuhalten und unsere gemeinsame Zukunft friedlich zu gestalten.

Nach der Kranzniederlegung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Museum der Gedenkstätte zu besichtigen.

Die Ausstellungsstücke und der gezeigte Film über die Schlacht um Berlin halfen den Schülern, einen umfassenden Überblick über die entscheidenden Geschehnisse in den letzten Tagen des zweiten Weltkriegs zu erlangen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gedenkveranstaltung "Seelower Höhen"

Fotoserien zu der Meldung


Gedenkveranstaltung Seelower Höhen (02.11.2020)